Sharing is caring!

Festmenü im 4-Sterne Bio- und Landhotel Rupertus

Wie jeden Sonntag kredenzte das Küchenteam des Landhotel Rupertus auch bei unserem Besuch seinen Gästen ein exquisites Festmenue.

Schon beim Lesen der Karte lief uns das Wasser im Munde zusammen und ich kann mir vorstellen, dass es Ihnen genauso ergehen wird:

Nach einem Aperitif wurden als Vorspeise Frischkäse-Nockerln auf Rote Beete Carpaccio (hier nennt man es „Rohnen-Carpaccio“) mit Limetten-Glace gereicht. Ein köstliches Entrè – die Nocken waren herrlich leicht, das Carpaccio aromatisch und das Eis köstlich erfrischend.

Es folgten eine leichte, aber im Geschmack kräftige Bio-Rinderbouillion und als „Gruss aus der Küche“ ein „feines Leoganger Eierschwammerl Ragout mit Semmelknöderl“. Die Pfifferlinge waren noch am selben Tag ganz frisch im Bergwald hoch über dem Hotel gesammelt worden. Ein Bravo den fleissigen Sammlern, denn dort oben nach Pilzen zu suchen erfordert Geschick, Trittfestigkeit und Übung. Aber Aufwand und Mühen haben sich gelohnt!

Der Hauptgang: Die Krone vom Tauernlamm (zart und saftig), gebettet in einer Kräuterkruste mit Thymian-Jus und begleitet von Mangold und Tomaten-Schupfnudeln. Oh wie köstlich – geradezu zum Reinsetzen!

Und nun zum Dessert: der krönende Abschluss des Menues war eine Lavendel-Buttermilch Terrine im Baumkuchenmantel, begleitet von einem fruchtigen Beerenkörbchen und köstlich erfrischendem Minz-Espuma.

Na, läuft nun auch Ihnen das Wasser im Munde zusammen?

Bleibt zu erwähnen, dass selbstverständlich alle Zutaten aus der Region kommen (von den Bauern aus Leogang, aus dem Nationalpark Hohe Tauern und direkt aus dem Hotel-eigenen Kräutergarten) und möglichst Bio-Qualität auf den Tisch kommt – logisch!. Keiner der Gänge lag schwer im Magen und der Service im Hause Rupertus ist ganz besonders freundlich und kompetent. Wer das Glück hat, von Hotelchefin Nadja  Blumenkamp persönlich bedient zu werden, darf sich auf die besonders guten Wein-Empfehlungen freuen!

Gaumen und Zunge sagen: Mehr davon!

Mein Fazit: Hut ab vor der Küche des Hauses und ein grosses Lob an Führung und Team des Hotels!

Ein Besuch des Restaurants lohnt sich, nicht nur als Hotelgast. Die Möglichkeit aber, nach dem Abendessen (und einem Besuch der hauseigenen Bar…) die Nacht in einem der Zirbenholz-Bio-Hotelzimmer zu verbringen, ist einfach zu verlockend (und so wohltuend – man mag morgens kaum aus den Federn steigen!). Für mich geht das eine ohne das andere nicht…

Mehr Infos auf www.rupertus.at

Text und Fotos © Peter von Stamm

Summary
Festmenue im Leoganger Landhotel Rupertus
Article Name
Festmenue im Leoganger Landhotel Rupertus
Description
Ein Festmenue im Landhotel Rupertus in Leogang
Author