Bei meiner Ankunft in der Lobby des Nobel-Hotels Hilton Cologne tauche ich in ein internationales Sprachgewirr von Teilnehmern einer Computerprogramm-Entwicklerkonferenz, die gerade in einem der 12 Tagungsräume des 5-Sterne-Hauses in Köln stattfindet. Die Gäste sind aus den USA, Asien und Europa angereist. Von einigen wenigen klassischen Koffern abgesehen, beherrschen an diesem Tag Businesstrolleys und Laptop-Taschen das Bild der Gepäcklandschaft. An der weinroten Wand hinter der Rezeption weisen vier Uhren auf die lokalen Zeiten hier in Köln, in London, New York und Tokio hin. Hilton steht für Internationalität. Und für Professionalität: Trotz der Betriebsamkeit in der Lobby und dem Ansturm der neuen Gäste, die wie ich beim Check-in auf ihre Zimmerkarten warten, läßt sich das Personal des Hauses nicht aus der Ruhe bringen. Während ich darauf warte, daß meine Junior Suite nach einer letzten Kontrolle der Hausdame für mich freigegeben wird, nimmt eine Mitarbeiterin mein Gepäck in Empfang und läßt den Wagenmeister mein Auto in die Tiefgarage fahren. Trotz des Rummels ein netter Empfang.

Juniorsuite im Hilton Cologne

Die geräumige Lobby des Business-Hotels bietet neben der großzügig gehaltenen Rezeption eine Bar, die mehrere Vorteile hat: Da sie ein paar Stufen höher liegt, als die Rezeption, sind Gäste, die sich hierher zurückziehen, vom Empfangsbereich aus kaum zu sehen. Das sorgt trotz der zentralen Lage im Haus für eine gewisse Intimität; eine geeignete Rückzugsmöglichkeit auch für Geschäftsgespräche. Schwere und gemütliche Ledersessel und -sofas, deutsche und englisch-sprachige Zeitungen, ein breites Angebot an internationalen Spirituosen und Cocktails, Tee, Kaffee, Kuchen und leichte Snacks machen die Lobby Bar auch zu einem schönen Ort, um sich mit Freunden zu treffen oder den Abend bei einem Drink gemütlich ausklingen zu lassen. Live-Pianomusik (an ausgewählten Abenden) und ein perfekter, unaufdringlicher Service machen diese Hotel-Bar zu einer der besten, die ich im Rheinland kennengelernt habe.

Die Bar im Hilton Cologne

Der perfekte Service zieht sich durch das gesamte Haus: Ganz zentral und ebenfalls in der Lobby, zwischen Rezeption, Bar, Hotel-eigenem Restaurant „Konrad“ und den Veranstaltungsräumen befindet sich die Station der Guest Relations Supervisorin. Ich habe Frau C. als eine kompetente, stets freundliche, geduldige und eloquente Ansprechpartnerin für Hotelgäste kennengelernt, die etwas auf dem Herzen haben oder eine Problemlöserin suchen. Hier kann sich manch anderes Haus dieser Klasse eine Scheibe abschneiden.

Die Bar im Hilton Cologne

Das Hilton Cologne liegt im Zentrum der Rhein-Metropole Köln. Die 296 klimatisierten Zimmer und Suiten befinden sich in einem unter Denkmalschutz stehenden Gebäude, das einst als Residenz des Kölner Postscheckamts diente. Bankenviertel, Börse, Rathaus und die Shoppingmeile „Hohe Straße“ sind bequem zu Fuss zu erreichen. Der Hauptbahnhof ist um die Ecke, wird aber kaum wahrgenommen, weil eine Häuserzeile und die katholische Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt das Hotel vom Bahnhof trennen. Kaum weiter entfernt steht das Wahrzeichen der Stadt, der Kölner Dom, der von manchem Zimmer aus zu sehen ist. Steht man vor dem Eingang des Hotels, nimmt man zumindest seine Turmspitzen wahr. Von meiner in der obersten Etage liegenden Junior Suite aus war er leider nicht zu sehen. Wäre es möglich gewesen, den Kopf aus dem Fenster zu recken, hätte ich den Dom vielleicht auch von meiner Suite aus erblicken können. Aus Sicherheitsgründen ließen sich die drei sehr schmalen Fensterchen nur einen klitzekleinen Spalt weit öffnen. Ein Manko für manchen Gast, für mich aber das einzige in diesem Haus.

Das Hilton Cologne bei Nacht

Meine Junior Suite war geräumig, und bot auf 45 m² Fläche neben einem hervorragend gepolsterten Bett einen gemütlichen Sitzbereich mit Couch und Sesseln, einen großzügigen Schreibtisch mit ergonomischem Arbeitsstuhl, eine kleine Hifi-Anlage, Wasserkocher für Tee und Kaffee und ein Bad mit separater Dusche und Badewanne. Hier fühlen sich sowohl Privat-, als auch Geschäftsreisende wohl. Als nette Begrüßung fand ich auf dem Couchtisch allerlei frisches Obst, Getränke, Kölner Schokolade und ein Quietsche-Entchen für die kleinen oder jung-gebliebenen Gäste.

Alles in allem bot sich mir ein hervorragendes Business-Hotel, das nicht zuletzt wegen des Wellnessbereichs „Fit & Well Health Club“ auch von Wochenend- und Sightseeing-Touristen frequentiert wird. Beim Frühstück im Hotel-Restaurant „Konrad“ tauche ich vor meiner Abreise wieder in das internationale Sprachgewirr der Gäste ein. Am Tisch neben mir wird italienisch gesprochen, an den Tischen vor mir dominiert Englisch. Und auch hier beeindruckt mich wieder der Service: Das Personal ist mehr als aufmerksam und blitzschnell. Die Kommandos an das Serviceteam werden geflüstert, die Tische in Windeseile neu eingedeckt, frisch gepresster Orangensaft ganz selbstverständlich jedem Gast nachgeschenkt. Hier schließt sich der Kreis zu meiner Ankunft in der Lobby: Hilton steht für Internationalität und Professionalität. Business Center im Hilton Cologne Sitzecke in der Junior Suite des Hilton Cologne Bar im Hilton Cologne Alle Fotos: © Peter von Stamm Hotel-Kontakt: Hilton Cologne Marzellenstrasse 13-17 50668 Köln Telefon: +49 (0) 221 130710 Fax: +49 (0) 221 130720 Email: info.cologne@hilton.com Folge Peters Pinnwand „Das 5-Sterne Hotel Hilton Cologne in Köln“ auf Pinterest.