Sharing is caring!

Das Hotel Seehof in Davos: Von Tradition, Kulinarik und Moderne

Update: Das Hotel Seehof ist seit dem 01.12.2016 ein 5-Sterne-Hotel:

Wiedersehen mit dem 5-Sterne-Hotel Seehof Davos

Immer wenn sich im Januar die wichtigsten Vertreter der Weltwirtschaft im verschneiten Davos zum alljährlichen World Economic Forum (WEF) einfinden, wohnen und konferieren viele der wichtigsten Teilnehmer im traditionsreichen Hotel Seehof.

In den vergangenen Jahren fühlten sich neben der niederländischen Königin Maxima, US-Außenminister John Kerry und Hollywood-Größe Kevin Spacey auch Bill Gates, Angela Merkel und viele weitere Prominente im Seehof wohl. Legendär ist das Treffen des damaligen israelischen Außenministers Shimon Peres und PLO-Chef Yassir Arafat, die sich am 29. Januar 1994 hier die Hand reichten, um auf „neutralem Schweizer Boden“ Friedensverhandlungen zu führen.

Das Hotel Seehof in Davos aussen

Hotel Seehof in Davos: Das Haus hat Tradition

Das Haus hat Tradition: 1869 als Hotel und Kurhaus erbaut und zunächst besonders bei anspruchsvollen Kurgästen beliebt, wurde das Seehof im Laufe der Jahre aufwendig erweitert und in jüngster Zeit abermals renoviert. Inzwischen hat sich das familiengeführte 5-Sterne-Hotel Seehof in Davos als „erstes Haus am Ort“ einen Namen gemacht.

Was die Gäste an diesem Hotel schätzen, ganz gleich, ob sie hier ihren Urlaub verbringen oder in der Funktion als Politiker oder Wirtschaftsvertreter an Kongressen teilnehmen, sind das hohe Niveau in Service, Ausstattung und Kulinarik. Es gibt drei Restaurants, die Sterne-Koch Martin Bieri verantwortet: Im „Panorama“ genießen die Gäste schon zum Frühstück den Blick auf die Berge des schönen Dischmatals. Das Restaurant „Chesa“ bietet bodenständig-alpenländische Spezialitäten erster Güte und hat eine wunderschöne Außenterrasse. Und in der kulinarischen Perle des Hauses, dem „Gourmet Stübli“, genießen Liebhaber der Spitzenküche Leckerbissen, Weine und Champagner der Extraklasse. Allen drei Lokalitäten gleich sind die exzellente Küche und ein ausgesprochen guter Service, der in Davos seinesgleichen sucht.

Das Hotel Seehof in Davos

Das Interieur des Hotels ist eine stilvolle Mischung aus Tradition und Moderne. Im Eingangsbereich schweben Murano-Lüster über den Köpfen der Besucher, in den Fluren des alten Gebäudetrakts hängen sowohl alte Gemälde, als auch Bilder der Gegenwartskunst mit Motiven und Landschaften aus der Davoser Umgebung. Die Lounge-Bar zwischen Rezeption und Panorama-Restaurant ist im Art déco Retro-Mix eingerichtet. Um einen großen runden Kamin, der auch im Sommer Am Abend seine wohlige Wärme verbreitet, gruppieren sich gemütliche Sessel und Sofas in warmen gedeckten Farben; moderne Kunst hängt an den Wänden. Abends unterhält ein Pianist die Gäste mit gediegener Live-Musik. Dann ist die Bar-Lounge der richtige Ort zum „Herunterfahren“ oder für den letzten Drink, bevor es ins Bett geht.

Das Hotel Seehof in Davos

Abschalten, Wohlfühlen, „Herunterfahren“, das kann man in diesem Hotel sehr gut. Wohl auch deshalb fühlen sich Politiker und Geschäftsleute hier wohl: Die Zimmer sind großzügig und hell, die Zimmertüren so gut isoliert, daß kein Geräusch vom Flur zu hören ist. Sieben der insgesamt 100 Zimmer sind „Arvenholz-Suiten“, deren hölzerne Vertäfelungen angenehmen Wald-Duft verströmen und einen behaglich-tiefen Schlaf fördern. Sehr gute Matratzen tun ein Übriges, um den Aufenthalt besonders gut in Erinnerung zu behalten.

Das Hotel Seehof in Davos

Mit der „Davos Klosters Card“ Bergbahnen kostenfrei nutzen

Wohl kaum ein Hotel in Davos – und von denen gibt es immerhin 67 – kann gleichzeitig mit First-Class Service, Tradition, Geschichte und einer solchen Lage aufwarten, wie das Seehof. Gleich neben dem Haus befindet sich die Talstation der Parsenn-Bergbahn, die Urlauber und Touristen hoch hinauf in die wunderschöne Graubündner Bergwelt über Davos führt (mit der Gästekarte „Davos Klosters Card“, die jeder Gast ab einer Übernachtung erhält, sind im Sommer neben den Ortsbussen auch die Bergbahnen kostenfrei!).

Wer mag, kann sich bei einem schönen, nicht allzu anstrengenden Spaziergang auf dem 2300 Meter hoch gelegenen Panoramaweg an die Höhenluft gewöhnen und einen wunderschönen Blick auf das 700 Meter tiefer liegende Davos genießen. Von hier oben läßt sich der gesamte Ort mit dem türkis-schimmernden Davoser See und den gegenüber liegenden Berggipfeln überblicken. Ein fantastisches Erlebnis, das alle Sinne berührt: Die frische Bergluft, die mit Alpenblumen betupften Wiesen, die gluckernden Alpbäche, schroffen Felswände und steilen Abgründe: Die zum Greifen nahen Bergrücken auf der anderen Talseite. Die Stille, die nur von den Warnrufen der Murmeltiere oder dem Läuten der Kuhglocken unterbrochen wird: Einfach herrlich – und alles in „Minutenschnelle“ vom Seehof Hotel aus zu erreichen!

Davos Panoramaweg

Hotel Seehof Davos: Vom Berg in die Sterne-Küche

Nach der Rückkehr „vom Berg“, erwartet den Gast ein weiteres Erlebnis: Im Hotel-Restaurant „Gourmet Stübli“ (das exklusivste der drei Restaurants des Hauses) tischt Chefkoch Martin Bieri extravagante und „Michelin-Stern“ gekrönte Küche auf. Traditionelle Bündner Delikatessen werden kreativ neu interpretiert und mit einem Hauch von asiatischem Crossover zu ungewöhnlichen Gaumenfreuden arrangiert. Der Chef läßt die Gäste in Davos an seiner Liebe zur asiatischen Küche teilhaben, und das ist gut so.

Im „Stübli“ genießt man internationale Spitzenküche in lokalem Wohlfühl-Ambiente, kredenzt und detailreich-fachkundig am Tisch erklärt von Restaurantleiter und Sommelier Tobias Hess, dessen charmante Ausflüge in die Herkunft der begleitenden Weine und Champagner eine ebenso große Freude sind, wie die kulinarischen Genüssen selbst. Der Duden umschreibt den Begriff „Kulinarik“ als „Kochkunst“, und genauso darf man es hier erleben.

Auszug aus dem Menue:

Entenleber begleitet von Thai Mango, Tom kha und Baishinshunju Umeshu.
Angus Filet Carpaccio und Tartar, kombiniert mit Blumenkohl, Dashi „Bieri“ und Wasabi
Taube, gebraten und als Dim Sum Variante, mit Red Curry, Aubergine und Nashi
Emmentaler Kalbsbries mit Sommer Rüebli und Steinpilzen
Grand Cru Couverture (Fichte geräuchert) begleitet von Kalamansi, Yuzu und Thai-Basilikum)

Stübli Menue im Hotel Seehof Davos

Sorry Frühstück, aber Du wirst am nächsten Morgen wohl etwas kleiner ausfallen…

Wer mag, beläßt es nicht nur bei einem ersten „Aklimatisierungsspaziergang“ auf dem Panoramaweg, sondern erkundet die Davoser Bergwelt jeden Tag erneut auf einem der Wanderwege, von denen es hier unglaublich viele gibt. Ein Beispiel, von mir persönlich erlaufen:

Gehen Sie ein Stück in den Ort (oder nehmen Sie direkt vor dem Hotel den für Gäste kostenfreien Ortsbus) und fahren Sie mit der Bergbahn hinauf zur Schatzalp. Dort oben steht ein altes, ehemaliges Kurhotel mit historischer Fassade und interessanter Geschichte, die Thomas Mann einst zum Verfassen seines Romans „Der Zauberberg“ animierte. Zimmer und Inneneinrichtung erinnern noch heute an die Vergangenheit als Kuranstalt für die Heilung von Lungenkrankheiten. Besuchen Sie diesen musealen Ort, machen Sie einen Ausflug durch den Botanischen Garten „Alpinum“ und der Kräuter- und Heilpflanzensammlung und genießen Sie den Blick von der breiten Terrasse auf die Berge. „Kaffee und Kuchen“ hat hier oben fast schon etwas Dekadentes und ist ein Muß für jeden Genießer!

Am Weissfluhjoch über Davos

Von der Schatzalp kann man entweder direkt hinauf zum Strelapass laufen oder den etwas weiteren, aber besonders schönen Weg über Schönboden zum Chörbschorn erwandern (zu Anfang den Wanderschildern nach Arosa folgen, dann rechts den Berg hinauf gehen). Danach geht der Weg zunächst zum Strelasee, dann zum Strelapass und schließlich über den Panoramaweg mit schönstem Davos-Blick zur Mittelstation der Parsennbahn. Von hier lohnt bei gutem Wetter eine Fahrt weiter hinauf zum Gipfel des 2.693 Meter hohen Weißfluhjochs – und danach mit der Parsennbahn zurück zum Hotel Seehof Davos. Eine schöne Tour, die je nach Kondition drei bis vier Stunden dauert. Genießer brauchen länger, weil es so viele schöne Plätze mit Aussicht gibt, die zum Verweilen, Staunen und Genießen einladen – zum Beispiel in  Begleitung vierbeiniger Freunde…

Kühe in Davos

Hotel Seehof Davos: Was in Erinnerung bleibt

Genießer sind sowohl oben in den Bergen, als auch unten im Seehof Hotel gut aufgehoben. Das liegt nicht nur am erstklassigen Ambiente, sondern – vor allem – am Personal des Hauses. Besonders hervorheben möchte ich den herzlich-persönlichen Service von Tobias Hess aus dem „Gourmet Stübli“ und Philip Hübner, dem Service-Leiter im „Panorama Restaurant“, den ich in gleicher Funktion auch im „Chesa“ antreffen durfte. Und last but not least Hotel-Chef Tobias Homberger, einem Davoser „mit Leib und Seele“, der seinen Gästen viel Interessantes über Davos zu erzählen weiß, und ohne dessen Personalführung das Seehof nur halb so viel Wert wäre.

Das Hotel Seehof in Davos aussen

Text und Fotos sind urheberrechtlich geschützt: © Peter von Stamm

Travel- und Hotel-Blogger, Journalist, Autor, Fotograf und ContentCreator.

Blog: petervonstamm-travelblog.com

About: about.me/petervonstamm

Carrd: petervonstamm.carrd.co

Website: www.petervonstamm.de

Stampsy: stampsy.com

 

Tipp für alle Naturliebhaber: Eine Wanderung zu den Jöriseen, den blau-grünen Wundern bei Davos [Link]Jöriseen Wanderung bei Davos

Viele weitere Wandertipps sind an der Hotelrezeption und und der Davoser Tourismuszentrale erhältlich.

Weitere Infos und Kontakt zum Hotel:
HOTEL SEEHOF DAVOS
Promenade 159
CH-7260 Davos Dorf
Tel +41 81 417 94 44
Fax +41 81 417 94 45
info@seehofdavos.ch
www.seehofdavos.ch

Infos zu Davos und die Gästekarte „Davos Klosters Card“:
DESTINATION DAVOS KLOSTERS
Talstrasse 41
CH-7270 Davos Platz
Tel. +41 81 415 22 73
Fax +41 81 415 21 77
www.davos.ch