SIDE Design Hotel Hamburg

SIDE Design Hotel Hamburg – It’s all about the people

Wenn ich am Ende einer Geschäfts- oder Recherchereise wieder nach Hause komme, werde ich häufig gefragt: “Na, wie war das Hotel? Was hat Dir am besten gefallen?” Oft fällt mir dann zuallererst das Frühstück ein, manchmal auch die Ausstattung des Zimmers. Seltener das Bett oder die Matratze. Nach meinem Besuch im SIDE Design Hotel Hamburg fiel mir eine spontane Antwort allerdings schwer: Das Frühstück? Best ever! Die Matratze? Top! Das erst kürzlich re-designte Interieur? Wow! Das Personal? Amazing charming! Was mir am besten gefallen hat? Schwer zu sagen. MÜSSTE ich mich entscheiden, stünde aber das Personal in der Ranking List ganz oben.

SIDE Design Hotel Hamburg

Bett im SIDE Design Hotel Hamburg

Gutes Personal ist wichtig, nicht nur, aber vor allem in einem Haus, wie dem SIDE in Hamburg. Drei Monate lang wurde das 5-Sterne-Superior-Design-Hotel Anfang des Jahres für ein umfangreiches Facelift geschlossen. Es wurde “aufgemöbelt” und re-designed. Vom italienischen Star-Designer Matteo Thun, der schon zur Eröffnung des Hauses im Jahr 2001 für die Innenarchitektur verantwortlich zeichnete. Nach Hause geschickt wurde während der Umbauphase niemand. Alle 135 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter behielten ihre Verträge. Personalkosten hin oder her. Gutes Personal ist wie ein Schatz, den es zu wahren gilt.

SIDE Design Hotel Hamburg

SIDE Design Hotel Hamburg

SIDE Design Hotel Hamburg: Das Facelift

Was hat sich seit dem Umbau in Hamburgs erstem und bisher einzigem Design Hotel verändert? Nicht nur alle 178 Zimmer und Suiten wurden neu gestaltet, auch der Spa-Bereich, die Sky-Lounge und die Veranstaltungsräume, die jetzt mit modernster Technik ausgestattet sind.

Mehr Infos zum Hotel gibt es weiter unten im Interwiew-Podcast mit Alex Obertop, General Manager des Hotels

Zur ersten Eröffnung des Hauses vor 17 Jahren galt noch „kühl ist cool“. Insgesamt ist das Haus jetzt gemütlicher geworden, im Wohn- wie im Public-Bereich. Die goldschimmernde Rückwand hinter dem mit braunem Rindsleder bezogenen Rezeptionstresen ist ein ebenso gutes Beispiel, wie die neue, gemütliche, mit venezianischem Stoff bezogene Sitzecke neben den Bronzeketten-Vorhängen: Eine Ruheinsel, auf der ich gerne verweilt habe, um meinen Blick in das beeindruckende, 28 Meter hohe Atrium der Lobby mit der Lichtinstallation von Robert Wilson schweifen zu lassen. Von hier aus kann man bis in die achte Etage hinauf schauen, wo sich die Dachterrasse und die neue Sky-Lounge mit den schrill-pinken und orangefarbenen Sitzmöbeln und goldenen Palmenleuchten befinden.

SIDE Design Hotel Hamburg: Mein “Erinnerungsvideo”

Heute dominieren Farben, die Wärme ausstrahlen und dem Auge schmeicheln, ohne auch nur einen Funken Ausstrahlungskraft von Edel-Design zu verlieren. Passé ist der nüchtern reduzierte Look, der mal so „in“ war. Jetzt sorgen Pastelltöne in den Zimmern für leichte, wohlige und doch top-moderne Eleganz. Lustig sind die drei von Matteo Thun entworfenen, handgefrtigten Piepmätze aus Muranoglas, die in jedem Zimmer auf die Gäste hinabschauen und das Bild einer „Insel in der Stadt“ unterstreichen sollen. (Die Spatzen können übrigens im Haus käuflich erworben werden!)

Interview mit Alex Obertop, General Manager des SIDE Design Hotel Hamburg. Hört doch mal rein:

Die „Temperatur“ im Haus ist seit dem Umbau merklich angestiegen: Das liegt auch am Personal, der Seele des Hauses. So wundert es nicht, daß Alex Obertop, General Manager des SIDE Design Hotel Hamburg, auf die Frage, was sich mit dem Facelift verändert habe, betont, was sich vor allem nicht verändert hat. Die „Seele des Hauses“ sei geblieben: „Die Mitarbeiter, die jeden Tag mit großer Leidenschaft ins Haus kommen und die Gäste begeistern wollen.“

Diese Leidenschaft spürt man bereits beim Check-in an der Rezeption, aber auch beim freundlichen Reinigungspersonal in den Zimmern oder in der Gastronomie des Hauses. Zwei Mitarbeiterinnen sind mir besonders positiv in Erinnerung: Sudabe O., die mich beim Besuch der Sky-Lounge mit leuchtenden Augen begeistert fragte, wie mir das Hotel gefallen würde. Und Martina I. aus der Meatery, dem Steak-Restaurant im SIDE Design Hotel Hamburg: Amazing charming! Fünf Jahre ist es her, seit ich die Meatery zuletzt besucht und eines dieser unglaublich guten Steaks gegessen hatte. Schon damals fiel mir die herzliche Freundlichkeit von Martina I. auf. Umso mehr habe ich mich gefreut, daß sie noch immer hier arbeitet. Ein gutes Zeichen, denn „It’s all about the people“!

SIDE Design Hotel Hamburg

Atrium Lobby mit Sitzecke im SIDE Design Hotel Hamburg

SIDE Design Hotel Hamburg

Blick auf die Rezeption im SIDE Design Hotel Hamburg

Mein Besuch wurde vom SIDE Design Hotel Hamburg unterstützt. Inhaltliche Vorgaben oder eine redaktionelle Einflußnahme gab es nicht. Vielen Dank!

Alle Fotos sind urheberrechtlich geschützt: ©Peter von Stamm

Kontakt zum Hotel:
SIDE Design Hotel Hamburg
Drehbahn 49
20354 Hamburg
Tel. +49-40-30 99 90
info@side-hamburg.de
www.side-hamburg.de

Kontakt zur Meatery:
Drehbahn 49
20354 Hamburg
Tel.: +49-40-30 99 95 95
hamburg@meatery.de
www.meatery.de

 

Auch interessant:

Gold-richtig: Das Hotel Bristol Berlin

Hotel Bristol Berlin

Park Hyatt Zürich: 5 Sterne schon vor der Ankunft

5 Sterne Hotel Park Hyatt Zürich

Das Ritz-Carlton in Berlin: Ein besonderes Hotel an einem besonderen Ort

Suite im Ritz Carlton, Berlin

Summary
SIDE Design Hotel Hamburg - It’s all about the people
Article Name
SIDE Design Hotel Hamburg - It’s all about the people
Description
Wenn ich am Ende einer Geschäfts- oder Recherchereise wieder nach Hause komme, werde ich häufig gefragt: "Na, wie war das Hotel? Was hat Dir am besten gefallen?" Oft fällt mir dann zuallererst das Frühstück ein, manchmal auch die Ausstattung des Zimmers. Seltener das Bett oder die Matratze. Nach meinem Besuch im SIDE Design Hotel Hamburg fiel mir eine spontane Antwort allerdings schwer: Das Frühstück? Best ever! Die Matratze? Top! Das erst kürzlich re-designte Interieur? Wow! Das Personal? Amazing charming! Was mir am besten gefallen hat? Ich weiß es nicht. MÜSSTE ich mich entscheiden, stünde aber das Personal in der Ranking List ganz oben.
Author