social media timing und automatisierung

Social Media Timing Tools, die das Leben leichter machen

Das richtige Social Media Timing wird bei der wachsenden Flut von Beiträgen auf Facebook, Twitter & Co. immer wichtiger. Das gilt für Autoren und Unternehmen gleichermaßen. Wer Content erstellt, ganz gleich ob privat oder geschäftlich, ob als Reise-Blogger oder Tourismusorganisation, als Journalist oder Unternehmen, möchte eine möglichst große Leserschaft erreichen.

Da stellt sich die Frage: Wann sind die vielen Abonnenten der eigenen Social Media Kanäle eigentlich online? Wann macht es Sinn, Content auf Twitter, Facebook, LinkedIn und anderen Kanälen zu posten?  Morgens, mittags oder doch besser abends? Verpufft mein Tweet in der Timeline und bleibt ungelesen, wenn ich zur falschen Zeit twittere? Hätten viel mehr User meinen Beitrag auf Facebook gelesen, wenn ich ihn zu einer anderen, optimaleren Zeit gepostet hätte? Wahrscheinlich ja!  Aber woher weiß ich, wann meine Leser online sind? Wann ist das Social Media Timing optimal?

Zum Glück gibt es ein paar nützliche Tools, die helfen können. Als Blogger empfehle ich hier die wichtigsten Tools, die entweder kostenlos sind oder eine kostenlose Basis-Variante bieten (was für den Durchschnittsblogger meistens ausreicht).

Social Media Timing: Eines der bekanntesten Tools ist Buffer

Buffer ist soetwas wie die Wundertüte, um Beiträge zur optimalen Zeit auf Facebook, Twitter zu veröffentlichen. Verbindet man seine Facebook- und Twitter-Accounts mit Buffer, analysiert das Programm die Aktivität der Follower auf den eigenen Kanälen. So erkennt das Buffer, daß es beispielsweise besser sein kann, am Mittwoch Abend nach 18.00 Uhr zu twittern, als Donnerstags  um 13.00 Uhr. Oder daß die optimalen Twitter-Zeiten vom besten Social Media Timing für den eigenen Facebook Account abweichen können.

Mein social media timing Kalender in Buffer:buffer zum social media timing

Man kann Buffer Vorgaben machen: Wieviele Posts sollen an welchen Tagen der Woche verschickt werden? Jeden Tag zwei? Oder doch nur Dienstag bis Freitag jeweils fünf? Auf Twitter montags zwei und auf Facebook am gleichen Tag doch eher vier? It’s up to you: Alles lässt sich individuell einstellen. Sind die Vorgaben programmiert, kümmert sich Buffer um den Rest. Alle vorbereiteten Beiträge werden automatisiert über die verknüpften Kanäle verschickt. Wie im Schlaf, nicht nur im übertragenen Sinn.

Zusätzlich zum Social Media Timing: Die Automatisierung mit dem WP-Plugin „WordPress to Buffer

Mit diesem Plugin hat man ein Automatisierungstool, das jeden neu erstellten Beitrag nach der Veröffentlichung automatisch zum verknüpften  Buffer-Account schickt (vorausgesetzt, man nutzt WordPress) . Diese Möglichkeit gibt es auch für Updates älterer Beiträge. Buffer kümmert sich dann um die Veröffentlichung auf den Social Media Kanälen, die man verknüpft hat (s.o.).  Schaut man in seinen Buffer-Account, lassen sich die automatisierten Posts vor der Veröffentlichung auch noch korrigieren oder zu einem selbst gewählten Zeitpunkt durch Buffer verschicken. Sehr praktisch!

Social Media Timing: In ähnlicher Weise wie Buffer funktioniert Hootsuite

Auch mit Hootsuite lassen sich Beiträge auf mehreren Social Media Kanälen planen und zeitversetzt veröffentlichen. Der Vorteil bei Hootsuite ist das „targeting: Will man zum Beispiel mit einer englisch-sprachigen Veröffentlichung Leser in den USA erreichen, ist die optimale Zeit für das Posting sicherlich eine andere, als in Europa. Bei Hootsuite läßt sich als „target“ ein Land eingeben, für das das Programm dann die beste Zeit zum Versenden des Postings wählt. Aus diesem Grund nutze ich neben Buffer häufig auch Hootsuite.

Social Media timing Optionen in Hootsuite:Hootsuite zum social media timing

Sowohl für Buffer, als auch für Hootsuite gibt es mobile APPs, mit denen sich das optimale  Social Media Timing auch mit dem Smartphone nutzen und steuern lässt. Das ist sehr nützlich, wenn man viel unterwegs ist und nicht ständig am Laptop sitzt. Beide Tools gibt es als kostenlose Basisversion. Bezahl-Versionen mit mehr Funktionen und der Möglichkeit, viele weitere Social Media Accounts mit einzubinden, bieten beide Programme. Das macht Sinn, wenn man sehr viele Beiträge über einen längeren Zeitraum planen will oder neben den eigenen Postings auch Social Media Posts für einen Auftraggeber versenden planen und timen will.

Social Media Timing (und Automatisierung) mit dlvr.it und twitterfeed.com

Zwei weitere, weniger bekannte Programme zum Automatisieren und Timen der Social Media Posts sind dlvr.it und twitterfeed.com. Einmal angemeldet fügt man diesen Diensten die RSS Feed Adresse seines Blogs hinzu und verknüpft sie dann mit den eigenen Social Media Kanälen. Neben Twitter, Facebook und LinkedIn (twitterfeed.com) postes dlvr.it auch auf Google+, Tumblr und weiteren Kanälen. In der kostenlosen Variante sind bis zu drei Kanäle möglich; beim Upgrade auf ein Bezahl-Modell auch die anderen. Neue Beiträge ziehen sich dlvr.it und twitterfeed.com automatisch aus den hinterlegten RSS-Feeds, ältere Beiträge zu Re-Posten ist ebenfalls möglich.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar