Sharing is caring!

Kaffeehäuser in Wien: Meine 10 Lieblingscafés

Kaffeehäuser gehören zu Wien wie die Oper, die Hofburg, das Burgtheater oder Schloss Schönbrunn. Wer nach Wien reist, ohne dort eines der traditionellen Cafés zu besuchen, war nicht in Wien, heißt es. Zumindest hat man etwas Wien-Typisches verpaßt. Egal, wieviele „Sightseeing-Hotspots“ der Wien-Tourist auf dem Plan hat: Zeit für einen Café-Besuch sollte man sich immer nehmen.

Das Cafe Central in Wien

Wien wurde 2016 zum siebten Mal in Folge zur lebenswertesten Stadt weltweit gekürt. Dafür steht auch die Wiener Kaffeehauskultur. Hier findet ein wesentlicher Teil des sozialen Lebens der Wienerinnen und Wiener statt. Es gibt Cafés, in denen sich traditionell Politiker und Journalisten treffen. Andere, in denen man Künstler und Schriftsteller antrifft, oder Studenten, die sich bei einer Wiener Melange (so nennt man hier einen verlängerten Espresso mit aufgeschäumter Milch) mit Kommilitonen austauschen. Oder junge Frauen, die nach dem Shopping ein Stück Torte genießen. In gepflegter Umgebung, bei meist ausgezeichnetem, freundlichen Service.

Top10 Liste: Die besten Kaffeehäuser in Wien @ImperialVienna @ViennaInfoB2 @austriatourism #Wien Klick um zu Tweeten

Manche Wiener kommen nur in ihr Kaffeehaus, um in Ruhe Zeitungen zu lesen. Stundenlang. Bei nur einer Tasse Melange. Das stört hier niemanden. War schon immer so. Einige Cafés bieten 10 oder mehr unterschiedliche Zeitungen – österreichische und internationale Blätter – zum Lesen an. Heute sieht man in manchen Kaffeehäusern Besucher mit Laptops, die hier den halben Tag am Computer sitzen. Gratis-WLAN sei Dank.

Das Cafe Landtmann in Wien

Das berühmte Kürzel „k.u.k.“ („kaiserlich und königlich“ aus der Zeit der Österreichisch-Ungarischen Monarchie) steht für manchen Liebhaber auch für „Kaffee und Kuchen“ 😎. Wiener Kaffeehäuser sind aber mehr als das. Seit 2011 gehört die Wiener Kaffeehauskultur als „typische gesellschaftliche Praxis“ zum „nationalen immateriellen Kulturerbe der UNESCO“. Auszug aus der Begründung der UNESCO-Kommission:

„Die Tradition der Wiener Kaffeehauskultur reicht bis an das Ende des 17. Jahrhunderts zurück und ist durch eine ganz spezielle Atmosphäre geprägt. Typisch für ein Wiener Kaffeehaus sind Marmortischchen, auf denen der Kaffee serviert wird, Thonetstühle, Logen, Zeitungstischchen und Details der Innenausstattung im Stil des Historismus. Die Kaffeehäuser sind ein Ort, in dem Zeit und Raum konsumiert werden, aber nur der Kaffee auf der Rechnung steht.“

Die berühmte Sacher-Torte: Hier das Original im Café Sacher

Leckere Sacher-Torte im Cafe Sacher in Wien

Was mich aber, neben der Vielfalt an Kaffee-Kreationen, köstlichen Torten-Angeboten und dem Ambiente vieler Cafés, am meisten beeindruckt hat, ist die Freundlichkeit des Personals in Wiens Kaffeehäusern. Egal, wieviel Andrang gerade herrscht, ob im von Touristen oft überfüllten Café Sacher oder im gemütlichen Café Imperial: Das Personal ist stets beeindruckend freundlich. Hier können sich Cafés in Deutschland – wenn man sie überhaupt mit Wiener Kaffeehäusern vergleichen kann – eine Scheibe abschneiden. Mindestens!

Mehr als 2.000 Cafés soll es heute in Wien geben. Da fällt eine Auswahl nicht leicht. Ich habe mich bei meinem Besuch der Kaffeehäuser auf das Zentrum der Stadt beschränkt.


Kaffeehäuser in Wien: Café Imperial

Das Cafe Imperial in Wien

Das denkmalgeschützte Café Imperial gibt es seit 1873 und gehört zum gleichnamigen Nobel-Hotel. Der Legende nach soll die köstliche Imperial-Torte anläßlich der Hotel-Eröffnung zu Ehren von Kaiser Franz Joseph I. erfunden worden sein. Gediegene Eleganz gepaart mit ausgezeichnetem Service. Unbedingt die Imperial-Torte „Schwarze Orange“ probieren. Die beste Torte der Stadt!

Adresse: Kärntner Ring 16, 1010 Wien
Web: www.cafe-imperial.at


Kaffeehäuser in Wien: Café Prückel

Das Cafe Prückel in Wien

Das Café Prückel ist eines der berühmten Kaffeehäuser an der Wiener Ringstrasse. Moderneres, freundlich helles Ambiente mit gemütlichen Design-Möbeln aus den Fünfzigerjahren (man achte auf die perforierten Leselampen in Spitzkegelform). Sehr freundliche Bedienung!

Adresse: Stubenring 24, 1010 Wien
Web: www.prueckel.at


Kaffeehäuser in Wien: Café Sperl

Das Cafe Sperl in Wien

Das Café Sperl ist eines der schönsten Kaffeehäuser Wiens. Gemütliche Sitzecken mit Sofas neben traditionellen Marmor- und Holztischen. Interieur aus dem 19. Jahrhundert, wunderbare Atmosphäre und sehr nettes Personal. Kuchenauswahl nicht ganz so groß, dafür sehr leckere Mehlspeisen (unbedingt Palatschinken probieren!). Große Auswahl an Zeitungen.

Adresse: Gumpendorfer Strasse 11, 1060 Wien
Web: www.cafesperl.at


Kaffeehäuser in Wien: Café Schwarzenberg

Das Cafe Schwarzenberg in Wien

Das Café Schwarzenberg wurde 1860 eröffnet und ist damit das älteste, heute noch existierende Ringstrassencafé der Stadt. Holzvertäfelungen, schöne Sitzmöbel, große Tortenauswahl. Hier kann man die typische Atmosphäre und Tradition eines „Wiener Cafés“ einatmen.

Adresse: Kärtner Ring 17, 1010 Wien
Web: www.cafe-schwarzenberg.at


Kaffeehäuser in Wien: Café Sacher

Das Cafe Sacher in Wien

Das Café Sacher im gleichnamigen Luxus-Hotel gleich gegenüber der Oper ist eine Institution. Hier gibt es das Original der wohl berühmtesten Torte der Welt. Und die „Original Sacher-Torte“ schmeckt hier tatsächlich am besten!

Sage und schreibe 360.000 Original Sacher-Torten werden jedes Jahr vom Sacher in Handarbeit produziert. Ein Drittel davon wird im Hotel und im Café Sacher vernascht. Wegen des enromen Andrangs der Touristen ist es manchmal nicht einfach, auf Anhieb einen Platz zu ergattern.

Adresse: Philharmonikerstrasse 4, 1010 Wien
Web: www.sacher.com


Kaffeehäuser in Wien: Café Central

Das Cafe Central in Wien

Das Café Central im wunderschönen Palais Ferstel ist schon wegen seiner Architektur im venezianisch-florentinischen Stil von Heinrich von Ferstel sehenswert. Neben der ausgezeichneten Patisserie, den Torten und Kuchen gibt es u.a. auch einen guten und überraschend preiswerten Mittagstisch. Reservierung empfohlen!

Adresse: Ecke Herrengasse / Strauchgasse, 1010 Wien
Web: www.cafecentral.wien


Kaffeehäuser in Wien: Café Landtmann

Das Cafe Landtmann in Wien

Das Café Landtmann befindet sich direkt neben dem Burgtheater und in der Nähe des österreichischen Parlaments und des Wiener Rathauses. „Das Landtmann“ ist ein beliebter Treffpunkt von Politikern, Schauspielern und Journalisten. Es gehört zum „Kaffeehaus-Imperium“ der Familie Querfeld, die auch das Café Mozart, das Café Museum und weitere Cafés betreibt.

Adresse: Universitätsring4, 1010 Wien
Web: www.landtmann.at


Kaffeehäuser in Wien: Café Demel

Das Cafe Demel in Wien

Das 1786 gegründete Café Demel gehört zum „K.u.K. Hofzuckerbäcker Demel“ und befindet sich in der 1. Etage über den Verkaufsrtäumen der Patisserie. Hier gibt es die größte Auswahl an unverschämt leckeren Süssigkeiten in der ganzen Stadt. Markenzeichen des Kaffeehauses ist das bis heute ausschließlich weibliche Personal (eher ungewöhnlich für Wiener Kaffeehäuser), das zudem ganz besonders nett und freundlich ist!

Adresse: Kohlmarkt 14, 1010 Wien
Web: www.demel.at


Kaffeehäuser in Wien: Café Gerstner

Das Cafe Gerstner in Wien

Wer den Weg über die geschwungene Treppe vom Verkaufsraum der Gerstner Konditorei (Gerstner K. u. K. Hofzuckerbäcker) hinauf ins Café Gerstner findet, wird mit dem Blick auf die Oper und das benachbarte Hotel Sacher belohnt. In der Mitte des Raums steht ein Flügel, neben der Torten-Vitrine befindet sich eine moderne Bar. Fenstertische sind abends häufig reserviert. So mancher Opern-Besucher nimmt hier vor der Veranstaltung noch einen Imbiss oder einen Aperitif.

Adresse: Kärntner Strasse 51, 1010 Wien
Web: www.gerstner-konditorei.at


Kaffeehäuser in Wien: Café Mozart

Das Cafe Mozart in Wien

Schon 1794, drei Jahre nach W. A. Mozarts Tod, befand sich an dieser Stelle ein Kaffeehaus. Seit 1929 heißt es Café Mozart. Es liegt hinter der Oper, neben der Tourist-Info und direkt gegenüber der Albertina. Es wirkt elegant, die Bedienung ist entsprechend freundlich, auch bei hoher Besucherfrequenz. Auch das „Mozart“ gehört zum „Kaffeehaus-Imperium“ der Familie Querfeld (siehe Café Landtmann).

Adresse: Albertinaplatz 2, 1010 Wien
Web: www.cafe-mozart.at