chinesische Touristen Interview Podcast

Chinesische Touristen in Deutschland – China verstehen Teil 1

Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten

Chinesische Touristen kommen wegen der Corona Pandemie zur Zeit nicht nach Deutschland. Sie werden aber zurückkehren, und darauf müssen sich touristische Organisationen und Betriebe rechtzeitig vorbereiten.

Es wird hoffentlich nicht mehr lange dauern, dann werden chinesische Touristen und Geschäftsreisende aus der VR China wieder nach Deutschland reisen können und dürfen. Bis es soweit ist, müssen sich touristische Betriebe, Organisationen und Veranstalter gut auf die Rückkehr der Reisenden aus China vorbereiten. Jetzt ist die richtige Zeit dafür.

Aber worauf müssen sich Gastgeber in Deutschland einstellen? Wie hat sich das Reiseverhalten chinesischer Touristen verändert? Worauf legen chinesische Touristen Wert? Was ist Reisenden aus China wichtig? Wie kann oder sollte sich das Gastgewerbe in Deutschland auf die veränderten Ansprüche, Wünsche und Erwartung der Gäste aus China einstellen? Wie “ticken die Chinesen”? Antworten gibt Prof. Dr. Wolfgang Georg Arlt vom China Outbound Tourism Research Institute COTRI hier in Teil 1 des Interviews als Podcast:

Wie ticken chinesische Touristen? Antworten hier im Podcast:

2019 betrug die durchschnittliche Aufenthaltsdauer von Chinesen in Deutschland 1,8 Nächte (eins-Komma-acht!). Zehn Jahre zuvor lag die Aufenthaltsdauer noch bei 2,1 (!).

Die Dauer ist also gesunken!

Prof. Dr. Wolfgang Georg Arlt, COTRI

China ist nach wie vor der größte touristische Quellmarkt der Welt. Im Jahr 2019 wurden 170 Millionen Auslandsreisen in Festlandchina unternommen. In der Welt nach dem Virus verlagern sich chinesische Auslandsreisende vom Sightseeing zum Erlebnis, von Marken zu Lifestyle und von Disney zu authentischer Natur und Kultur. Sie sind auf der Suche nach neuen Zielen, neuen Angeboten und neuen Aktivitäten.

Wenn sie sich willkommen und sicher fühlen und mit Produkten zufrieden sind, die auf ihre spezifischen Bedürfnisse und Erwartungen zugeschnitten sind, werden sie die erlebten Dienstleistungen weiterempfehlen und so für ein nachhaltiges und rentables Geschäft sorgen.

Trends: Mehr Natur, mehr Erlebnis, mehr Reisen in der Familie, mehr Bildung, weniger Shopping

Prof. Dr. Wolfgang Georg Arlt, COTRI

Chinesische Touristen – oder Reisende aus der VR China ganz allgemein – warten sehnsüchtig darauf, wieder ins Ausland reisen zu können. Tourismus- und Gastgewerbeanbieter, Destinationen und Veranstalter müssen sich auf die neue Welle von Post-Virus-Kunden aus China vorbereiten, die neue Ansprüche und Erwartungen haben.

Vorbereitung auf die Rückkehr chinesischer Touristen

Auf der Grundlage jahrzehntelanger Forschung, praktischer Erfahrung und eines globalen Netzwerks bieten Prof. Arlt und das COTRI Team nachhaltige und gewinnbringende Lösungen: Maßgeschneiderte Marktforschung, Beratung, Strategieentwicklung und -umsetzung, Online-Schulungsprogramme, wie das CTT China Tourism Training, und eine breite Palette quantitativer Daten.

Prof. Dr. Wolfgang Georg Arlt ist Gründer und Direktor / CEO des China Outbound Tourism Research Instítute COTRI in Hamburg. Der Professor für Tourismuswirtschaft hat in Berlin, Taiwan und Hong Kong Sinologie studiert und ist Fellow of the Royal Geographical Society (London/UK).

Prof. Arlt ist zudem Mitglied im Expertengremium der Weltorganisation für Tourismus UNWTO, Gründungsdekan der HATT Business School am World Tourism Forum Institute und Gastprofessor an mehreren Universitäten in China, Neuseeland und Großbritannien.

Sie können das Interview als Podcast auch hier hören:

Spotify

Apple

Podpage

Auch interessant:

Xiaozhu.com, Airbnb’s No.1 China Rival gets $120 million invest

Jack Ma und Chinas Handbuch zur Behandlung von Covid-19

Summary
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.